Refresing content

Wasser im Wohnmobil – Am besten sauber und frisch

Genügend sauberes Wasser an Bord des Wohnmobils zu haben ist eine Voraussetzung für Unabhängigkeit und Komfort während der Reise.

Wir sind hierzulande daran gewöhnt, ob zum Kochen oder zur Körperpflege, jederzeit beste Trinkwasserqualität aus dem Wasserhahn zu bekommen. Dass Wasser bei ungenügender Vorsorge auch krank machen kann, wissen viele, die schon mit Montezumas Rache im Urlaub Bekanntschaft gemacht haben. Damit das nicht auch nach dem Wohnmobilkauf im eigenen Fahrzeug passiert, muss vorbeugend einiges getan werden.

Gute Gründe für Sauberkeit

Zwischen Wasser und festen Oberflächen entsteht durch die immer vorhandenen Mikroorganismen ein Biofilm, der besonders in länger stehendem Wasser und bei Wärme eine Gefahrenquelle darstellen kann. Zahlreiche Mikroorganismen, aber auch potentiell gefährliche Keime wie Legionellen oder Pseudomonaden, können sich in der entstandenen Schleimschicht im Wassertank, den Leitungen und Hähnen vermehren und bei der Wasserentnahme vom Verbraucher aufgenommen werden. Da hilft es auch nicht, sauberes Wasser in einen verunreinigten Tank zu füllen.

Vertrauen ist gut, Reinigung ist besser

Gerade wer sein Reisemobil aus zweiter Hand kauft oder mietet, sollte Gründlichkeit walten lassen, da Verschmutzungen in den Leitungen schlecht sichtbar sind. Ob nach dem Wohnmobilankauf durch den Händler alle Systeme gereinigt und getrocknet wurden, sollte daher beim Kauf erfragt werden.

Selbst ein neu erworbenes Wohnmobil ist allerdings keine Garantie für ein hygienisches Wassersystem. In den Schläuchen kann nach der Funktionsprüfung schon wochenlang Wasser stehen, bevor der Händler das Wohnmobil verkaufen kann.

Wasseranlage regelmäßig putzen

Wer möchte schon muffiges riechendes und schlimmstenfalls krankmachendes Wasser benutzen? Einmal im Jahr sollte die gründliche Reinigung und Desinfektion der Wasseranlage zum festen Ritual werden.

Zu diesem Zweck gibt es im Handel sowohl Spezialprodukte wie auch einfache Chlorreiniger in sehr unterschiedlichen Preiskategorien. Die Entscheidung für das eine oder das andere wird sicher jeder nach den mit der Zeit gemachten Erfahrungen und den eigenen Bedürfnissen treffen.

Leider genügt in jedem Fall eine alleinige Abtötung des Biofilms durch Zugabe des Reinigungsmittels nicht; nur eine vorherige mechanische Reinigung in den zugänglichen Teilen der Wasseranlage verbessert das Ergebnis. Unzugängliche Schläuche und Leitungen müssen mit der in heißem Wasser aufgelösten Reinigungsflüssigkeit durchgegespült werden. Anschließend wird die ganze Anlage gründlich mit frischem Wasser gereinigt.

Um eine neue Verkeimung hinauszuzögern, muss die Anlage anschließend vollständig durchtrocknen. Dazu werden alle Wasserhähne und Ablauföffnungen sowie der Boiler geöffnet.

Manchmal fehlt einfach die Zeit

Wer unsicher ist, ob sich das Wasser im Wohnmobil wirklich zum Trinken eignet, kauft sich einfach einen Flaschenvorrat für die Reise. Auf diese Weise bleibt dann sogar mehr Wasser zum Duschen und für die Toilette übrig.

Rund um den Wohnmobilankauf: Das könnte Sie auch interessieren:

Dethleffs Wohnmobile - Ankauf durch uns

Dethleffs – von der Peitsche zum Reisemobil Mit Autos hatte die Firma Dethleffs zunächst nich... Mehr erfahren.

Wohnmobilankauf in Hamburg

Wohnmobilankauf Hamburg Hamburg das heißt Reeperbahn, Michel und Fischmarkt. Doch das Tor zur Welt ... Mehr erfahren.

Das Wohnmobil richtig gepackt.

Wohnmobil und Ladung Ein Wohnmobil zu beladen scheint eine einfache Sache zu sein – schließlich i... Mehr erfahren.
Loading...