Refresing content

Wohnwagen Zubehör

Ein Wohnwagen wird grundsätzlich “leer” geliefert. Um ihn überhaupt als mobiles Zuhause nutzen zu können, wird eine Reihe von Zubehör benötigt. Unterscheiden lässt sich dieser in Erstausstattung und Komfort-Zubehör. Während Gasflaschen, Bettwäsche und Küchenutensilien zur notwendigen Erstausstattung gehören, werden Vorzelt und Fahrradträger dem Komfort-Zubehör zugeordnet.

Unverzichtbar ist Zubehör immer dann, wenn er die volle Nutzung des Wohnwagens überhaupt erst ermöglicht. Hierzu zählen beispielsweise ein Schlauch, ohne den der Wassertank nicht befüllt werden könnte, oder ein Verlängerungskabel, ohne das die Elektrik nicht funktionieren würde. Wer ohne die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Sicherheits-Ausstattung unterwegs ist, muss sogar mit einem Bußgeld rechnen.

Dieser Artikel möchte Camperbegeisterte dabei unterstützen, durch eine gut überlegte Auswahl an Zubehör unbeschwerte Ferientage zu genießen. Aber Achtung! Jedes Zubehörteil hat sein Gewicht und Komfort-Zubehör wird nicht durch das Abhaken von Listen bestimmt, sondern durch sinnvolles Abwägen und individuelle Vorlieben. Generell gilt der Rat, erst einmal mit dem Notwendigsten beginnen und später nachkaufen, was sich in der Praxis als fehlend herausstellt. Was vor der ersten Reise unbedingt angeschafft werden sollte, haben wir fett markiert.

Alles eine Frage der Sicherheit

Sind Erste-Hilfe-Kasten, Warnwesten und Warndreieck nicht ohnehin schon vorhanden, führt an der Anschaffung kein Weg vorbei. Sie sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Hinzu kommen ein Feuerlöscher und eine Warntafel, die immer dann notwendig wird, wenn Fahrräder auf einem am Heck angebrachten Fahrradträger transportiert werden. In einigen Ländern ist auch das Mitführen eines passenden Ersatzlampensets vorgeschrieben.

Zum sicheren Abstellen des Wohnwagens dienen Auffahrkeile. Unabhängig vom Untergrund sorgen sie für eine gerade Ausrichtung. Eine Wasserwaage überprüft den geraden Stand und verhindert, dass das Frühstücksei permanent wegrollt oder “bergab” geschlafen werden muss. Bei Jack Pads handelt es sich um Stützplatten, die das Einsinken der Kurbelstützen in den weichen Untergrund verhindern.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, nutzt einen Aufsteckspiegel. Er bietet vom Zugfahrzeug aus während der Fahrt freie Sicht auf alle Vorgänge rund um das Gespann. Dank Rückfahrkamera und elektronischer Rangierhilfe ist Einparken heute bequem (per Knopfdruck) möglich. Und wer seine Deichsel vor Schmutz, Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung schützen möchte, ist mit dem Kauf einer Deichselhaube gut beraten.

Um den Wohnwagen gegen Diebstahl abzusichern, bietet der Handel verschiedene Möglichkeiten von Deichselschlössern über Radkrallen bis hin zu GPS-Trackern.

Zubehör rund um die Versorgung mit Gas, Wasser und Strom

Wohnwagen werden generell ohne Gasflaschen ausgeliefert. Dies macht eine Anschaffung unverzichtbar. Wer erstmals mit Gasflaschen zu tun hat, sollte darauf achten, dass ein Flaschentausch möglichst einfach vonstattengehen kann. Als besonders praktisch haben sich Gasinhaltsmesser herausgestellt, die die Füllstandshöhe von Stahl- und Alu-Gasflaschen erkennen und anzeigen. Um Gasflaschen auch im Ausland auffüllen zu können, bietet der Handel entsprechende Gasfülladapter.

Ein integrierter Wassertank sorgt dafür, dass stets ausreichend Frischwasser zum Trinken, Kochen und Duschen zur Verfügung steht. Ihn zu füllen, macht saubere Wasserschläuche zu einem unverzichtbaren Teil der Erstausstattung. Ein Sortiment an Wasserhahn-Anschlüssen und ein Trichter bzw. Einfüllstutzen sind besonders praktisch. Je nach Entfernung zum Wasserhahn kann sich die Mitnahme eines Wasserkanisters bzw. einer Einfüllkanne als sinnvoll erweisen. Für den Abtransport des Abwassers haben sich mobile Rolltanks und faltbare Eimer bewährt. Letztere sind wasserdicht, leicht zu reinigen und platzsparend zu verstauen. Auf Parzellen mit Abwassergulli leisten Abwasserschläuche gute Dienste.

Für die Stromversorgung auf dem Stellplatz wird ein CEE-Anschlusskabel benötigt. Da nicht alle Stellplätze mit einer Steckdose ausgestattet sind, empfiehlt sich die Mitnahme eines Verlängerungskabels bzw. einer Kabeltrommel. Je nach Reiseland ist die Verwendung eines CEE-Adapters notwendig.

Erstausstattung rund um Küche, Schlafzimmer und Bad

Für die erste Ausstattung des Wohnmobils kann durchaus auf den eigenen Hausstand zurückgegriffen werden. Zur Grundausstattung einer Wohnwagenküche gehören:

  • Teller, Tassen, Gläser
  • Besteck, scharfe Messer, Kochgeschirr
  • Töpfe & Pfannen
  • Korkenzieher/Flaschenöffner
  • Handtücher, Wäscheleine, Wäscheklammern
  • zusammenklappbarer Eimer, Klappbesen, Kehrschaufel, Plastiksäcke

Was für die Küche gilt, lässt sich auch auf das Schlafzimmer anwenden. Denn Kopfkissen, Zudecke und Bettwäsche können einfach aus dem eigenen Schlafzimmer mitgenommen werden.

Bezüglich der Toilette geht kein Weg an der Chemie vorbei. Eine Flasche Sanitärflüssigkeit und spezielles Toilettenpapier gehören zu jeder Erstausstattung.

Zu den praktischen Hilfsmitteln für Stauräume gehören rutschhemmende Matten und Plastikboxen.

Praktische Campingmöbel und Zubehör für draußen

Ein Freisitz mit Campingtisch, Stühlen und Campingleuchte gehört sicher zur Erstausstattung eines Wohnwagens. Ein komplett ausgestattetes Vorzelt mit Teppich ist wohl eher der Kategorie Komfort-Zubehör zuzuordnen. Um beim Betreten des Wohnwagens nicht den Schmutz ins Fahrzeug zu tragen, erweist sich eine entsprechende Fußmatte als sinnvoll, wer bei Dunkelheit vor den Wohnwagen muss, für den ist sicher eine gute Taschenlampe unentbehrlich.

Die Auswahl des Komfort-Zubehörs erfolgt höchstwahrscheinlich entsprechend der finanziellen Möglichkeiten und der individuellen Vorstellungen von einem Campingurlaub. Dem einen reichen ein Sonnensegel oder eine Markise (mit Seitenwänden), der andere bevorzugt ein komplett ausgestattetes Vorzelt. Manch einer genießt die Freiheit in einer Hängematte, ein anderer wünscht sich eine komfortable Relax-Liege. Grillfreunde sollten an den Campinggrill mitsamt Zubehör denken, wer lästige Insekten vom Beißen abhalten will, kann ein Moskitonetz einpacken oder Fliegengitter anbringen. Dann steht auch einem gemütlichen und ungestörten Fernsehabend dank mobiler Sat-Anlage nichts mehr im Weg.

Rund um den Wohnmobilankauf: Das könnte Sie auch interessieren:

Entspannt in den Norden reisen

Entspannt in den Norden reisen Schweden und Norwegen sind mit ihrer beeindruckenden Landschaft und ... Mehr erfahren.

Video: Wohnmobil verkaufen YouTube Spot

Wohnmobil verkaufen Mehr vom Wohnmobilcenter Am Wasserturm erfahren Sie auf unserer Seite Rund um d... Mehr erfahren.

Kaufe alle Wohnmobile

Wohnkabine, Kastenwagen, Alkoven, LKW oder Wohnbus Sind Sie schon länger nicht mehr mit Ihrem Wohn... Mehr erfahren.
Loading...